Samstag, 5. März 2016

Volker Beck

Lieber Volker Beck,

Du hast soviel für die LSBTIQ - Comunity getan!
Du bist und bleibst ein Garant für klare Worte!
Alle, die meinen den Moralapostel heraushängen zu lassen müssen, sagen wir:
“ Packt euch an eure eigene Nase“.
Dass Du konsequent bist, das hast du gezeigt und bewiesen!
Du hast unsere Solidarität!
Ziehst du dich aus der Politik zurück, wird ein wichtiger Kämpfer für Menschenrechte fehlen!
Wir wünschen Dir von Herzen viel Kraft um diese Hetzjagd, zu überstehen;
und gehe gestärkt aus dieser hervor!
Wir brauchen Dich!
Wir lieben Dich!
Danke für Deinen früheren Besuch bei uns!

Der BLIST e.V. Lüneburg und die Selbsthilfegruppe „Regenbogentreff“

Zusatz:
Auf Volker Becks Homepage steht:
„(...)Ich habe immer eine liberale Drogenpolitik vertreten. Zu den gegen mich erhobenen Vorwürfen wird mein Anwalt zu gegebener Zeit eine Erklärung gegenüber der Staatsanwaltschaft abgeben. Ich werde mich dazu öffentlich nicht einlassen.“
Volker Becks Haltung ist respektabel. Er übernimmt die Verantwortung für sein Tun, in dem er von seinen Ämtern zurücktritt, wie er auf seiner Homepage schreibt. Aber er entschuldigt sich eben nicht dafür. Und das ist auch gut so. Niemand musste unter seinem Tun leiden!


Mehr zu LGBTIQ-Themen-Nachrichten-Ereignisse findet Ihr auf Google+. unseren Accounts von Twitter und Facebook

Themenanregungen oder Kritik könnt ihr gern auf Twitter und Facebook hinterlassen, oder per E-Mail an wbirger44|at|gmail.com senden.