Sonntag, 10. Mai 2015

Gay Pride auf Kuba

Hallo Community,

hier habe ich das Neuste aus Kuba für euch:


Gay Pride auf Kuba. Mit einer symbolischen schwul-lesbischen Massenhochzeit wurde am Samstag in Havanna Kubas fünfter CSD gefeiert.

Über tausend Menschen nahmen am bunten Straßenzug durch die Altstadt teil. Angeführt wurde die Parade von Mariela Castro, Tochter von Staatschef Raúl Castro und Leiterin des Nationalen Zentrums für Sexuelle Erziehung (Cenesex), das die Veranstaltung organisiert hatte.

Reverend Roger LaRade, der als Priester einer protestantischen Kirche extra aus Kanada eingeflogen worden war, segnete während der Veranstaltung unter dem Jubel der Zuschauer Dutzende lesbische und schwule Paare. Offiziell werden im sozialistischen Kuba gleichgeschlechtliche Partnerschaften noch immer nicht anerkannt.

Mit den symbolischen Hochzeiten will Mariela Castro den Druck auf die Politik erhöhen - immerhin diskutiert die Kommunistische Partei bereits seit 2008 über eine Gleichstellung. "Wir haben noch keine Hochzeit, aber eine erste bescheidene Feier", wird die Präsidententochter von der Nachrichtenagentur Reuters zitiert. "In Zukunft werden wir sehen, was wir tun können."

Auf Kuba hatten die Kommunisten nach ihrer Machtübernahme im Jahr 1959 Homosexuelle als "Abweichler" verfolgt und in Internierungslager gesteckt. Erst nach seiner Abdankung entschuldigte sich Revolutionsführer Fidel Castro 2010 für die Verfolgung. Seit 1979 sind einvernehmliche gleichgeschlechtliche Handlungen auf Kuba straffrei.

Quelle und weitere Informationen: http://www.queer.de/bild-des-tages.php?einzel=1130